Fragen zu Wertpapieren

Montag - Freitag 09:00-17:00

Schnelleinstieg

Länderauswahl

Unser Nachhaltig-keitsansatz

Polen - Märkte nach Region

23.04.2024 / Erste Group Research
CEE Special Report | Strong growth in CEE economies since EU's 2004 enlargement

CEE Special Report | Strong growth in CEE economies since EU's 2004 enlargement


In most CEE countries that joined in 2004, the level of GDP per capita is higher by 16 to 19 percent than it would be compared to the alternative scenario of non-membership (the synthetic method control estimations). Thus, CEE states are significantly wealthier than if they had not joined the EU. Looking from an angle of growth dynamics, real GDP per capita doubled in Romania and Poland over the last two decades. Slovakia also reached an outstanding performance, as GDP per capita is 75% higher compared to 2004. In Hungary, GDP per capita is 50% higher. Slovenia and Czechia gained 40%, but their starting point was the highest within CEE8. Further, nominal wages grew at least twice as fast as the EU27 average since 2008.

The CEE region is a net recipient of EU funds. CEE7 (Czechia, Hungary, Poland, Romania, Slovakia, Slovenia and Croatia) has received in total EUR 205bn since the EU membership of respective countries. Apart from monetary benefits, the EU offers harmonized regulations and a stable political and economic environment for businesses. Integration has deepened visibly since 2004. Slovakia and Slovenia, which joined the EU 20 years ago, are already fully integrated. Croatia fast-tracked and is missing only OECD membership to become fully integrated. Increasing level of integration assures checks and balances that prevent the region from drifting too far away from Western values and democratic status.

The pillars of the single market (free flow of goods, services, people and capital) benefit everyday lives mostly. Online purchases from other EU countries are on the rise, data roaming consumption has been increasing in Europe, membership in the Schengen Area saves time when crossing the border, euro banknotes in wallets make holidays carefree across Europe, providing some stabilization on the business side as well.

The elephant in the room: Eurozone enlargement. While fulfilling Maastricht criteria may prove to be challenging shortly after the series of shocks (pandemic and the war in Ukraine), a glance at the stage of development and level of income and price convergence looks encouraging. Czechia, Hungary, Poland and Romania are already more developed than most of the countries at their point of entry to ERM II. Further, euro adoption has brought much stronger stability of the exchange rate and improved predictability and transparency in setting prices.

Finally, the European Union still offers development opportunities for the region. Green transition and digital transformation are key areas in which the region can benefit from generous EU funding and support int he coming years.

PDF Download Download PDF (2,3MB)

General information

AutorErste Group Research
Datum23.04.2024
ProdukttypMonats-/ Quartals-Reports
ProduktnameCEE Economies Special Report
Thema im FokusMakro und Zinsen, Währungen
Spracheen
Marktkapitalisierung-
VerfügbarkeitAll [1]
Download




Ablehnen
Akzeptieren

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie akzeptieren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für weitere Informationen klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER / KONSUMENTEN

Alle auf dieser und den nachfolgend verlinkten Internetseiten (gemeinsam „Internetseiten“) von der Erste Group Bank AG oder eines Unternehmens ihrer Kreditinstitutsgruppe (gemeinsam „Erste Group“) angebotenen Informationen, Materialien und Dienstleistungen bezüglich Finanzinstrumenten und Wertpapieren sind ausschließlich für Investoren bestimmt, die nicht einer rechtlichen Verkauf- oder Kaufbeschränkung unterliegen (die „interessierte Partei“)

Die Veröffentlichung und Verteilung von Informationen sowie das Anbieten und Verkaufen von den auf den Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen sind in einigen Staaten gesetzlich verboten. Aus diesem Grund dürfen Personen in Ländern, in denen die Veröffentlichung sowie der Kauf und Verkauf der auf diesen Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen gesetzlich nicht erlaubt ist, nicht auf die Internetseiten zugreifen und/oder die auf den Internetseiten dargestellten Produkte erwerben.

Weder die Erste Group noch Dritte dürfen insbesondere US-Staatsangehörigen oder in den USA ansässigen Personen und „U.S. Personen“ (gemäß der Definition in der Verordnung S nach dem US Securities Act 1933 in der jeweils gültigen Fassung) den Zugang zu den Internetseiten gewähren und ihnen die Produkte anbieten. Daher ist der Vertrieb und Weitervertrieb der Informationen, Materialien und Produkten in den USA oder in einem anderen Staat, in dem es nicht vom anwendbaren Recht erlaubt ist, sowie an deren Staatsbürgern oder in diesen Ländern ansässigen Personen verboten. Die auf den Internetseiten angegebenen Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem US Securities Act von 1933 registriert. Der Handel mit diesen Wertpapieren wurde nicht für die Zwecke des US Commodities Exchange Act von 1936 genehmigt. Aus diesem Grund dürfen die Wertpapiere u.a. nicht innerhalb der USA oder für und auf Rechnung einer U.S. Person angeboten, verkauft oder abgegeben werden.

Die interessierte Partei ist allein verantwortlich zu prüfen, ob sie über eine Zugriffsberechtigung zu den Internetseiten gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften verfügt. Die Erste Group ist nicht für die Verbreitung des Inhalts der Internetseiten an Personen oder Organisationen, die falsche Angaben über ihre Rechte auf Zugang zu den Internetseiten abgegeben haben, verantwortlich. Die Erste Group ist daher nicht haftbar für jegliche Ansprüche oder Schäden, die sich aus dem unberechtigten Zugriff oder Lesen der Internetseiten ergeben können.

Durch Zustimmung zu dieser Information bestätigt die interessierte Partei, dass
(i) sie diese Information und den Disclaimer gelesen, verstanden und akzeptiert hat;
(ii) sie sich selbst über alle möglichen rechtlichen Beschränkungen informiert hat und gewährleistet, dass gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften der Zugang zu den Internetseiten für sie weder beschränkt noch verboten ist; und
(iii) sie den Inhalt der Internetseiten nicht einer Person verfügbar macht, die nicht zum Zugriff auf die Internetseiten berechtigt ist.