Fragen zu Wertpapieren

Montag - Freitag 09:00-17:00

Schnelleinstieg

Länderauswahl

Research Detail

19.06.2020 / Erste Group Research

Global Strategy Q3 2020


Die Lockerung der COVID-19 Eindämmungsmaßnahmen legen den Grundstein für eine langsame Erholung der Wirtschaft, nach dem starken Einbruch im 2. Quartal. Die Hoffnung auf eine zügige Erholung im kommenden Jahr und die massive Liquiditätszufuhr der Notenbanken begünstigen risikoreichere Veranlagungen, zumal die Renditen sicherer Veranlagungen lange auf tiefen Niveaus bleiben sollten. Eine anhaltend hohe Unsicherheit und die Q2-Berichtssaison machen volatile Marktphasen auch während der kommenden Wochen wahrscheinlich.

Konjunktur: Während es in Europa Signale einer Entspannung der COVID-19 Pandemie gibt, ist das Infektionsgeschehen in anderen Teilen der Welt noch nicht unter Kontrolle. Nichtsdestotrotz weisen einige Frühindikatoren bereits auf eine graduelle Aufhellung der globalen Konjunktur hin. In den USA ist es zwar zu einer Stabilisierung der Neuinfektionen gekommen, allerdings auf hohen Niveaus. Dennoch wurden die Eindämmungsmaßnahmen im Mai gelockert und erste Konjunkturdaten spiegeln den Beginn einer Erholung wider. Fraglich ist, wie schnell die Wirtschaft, nach dem Einbruch im Q2, auf den Erholungspfad zurückfinden kann. In der Eurozone sind die negativen wirtschaftlichen Auswirkungen auf Länderebene stark unterschiedlich gewesen. Für das Gesamtjahr 2020 rechnen wir mit einem Einbruch des BIP der Eurozone um -7,1%, gefolgt von einer Erholung 2021 (+5,4%). Dieser Prognose liegt die Annahme zugrunde, dass zukünftige Infektionsherde regional eingedämmt werden und daher nicht mehr ganze Volkswirtschaften heruntergefahren werden müssen.

Anleihen: Sowohl die Fed als auch die EZB haben umfangreiche, zielgerichtete Liquiditätsprogramme bereitgestellt und versuchen so mit allen Mitteln günstige Finanzierungsmöglichkeiten für Haushalte und Unternehmen sicherzustellen. Zwar sollte die erwartete Konjunkturerholung im 2. Halbjahr Aufwärtsdruck auf die Staatsanleihen-Renditen erzeugen, die Ankäufe der Notenbanken bzw. die niedrigen Zinserwartung stehen dem aber entgegen. Sollten sich Risiken, wie stark steigende COVID-19 Infektionen oder die Zuspitzung politischer Konflikte (z.B. Brexit, USA/China) manifestieren, würde dies zumindest vorübergehend zu einem Absinken der Renditen führen. Bei Unternehmensanleihen empfehlen wir weiterhin Hybridanleihen aus dem IG-Segment sowie BB-Emissionen aus defensiven Sektoren mit relativ stabilen Cashflows.

Währungen: Die Entspannung der COVID-19 Pandemie hat zu einem Nachlassen des Befestigungsdrucks auf den US-Dollar und den Schweizer Franken geführt. Mit einem Fortschreiten der wirtschaftlichen Erholung in der Eurozone erwarten wir eine weitere Befestigung des Euro zum Franken und zum Dollar. Der Goldpreis sollte von den niedrigen Renditen der Staatsanleihen und von der hohen Volatilität an den Aktienmärkten profitieren.

Aktien: Die Fiskalpakete der Regierungen, die unterstützende Notenbankpolitik und die erwartete wirtschaftliche Erholung 2021 sollten die Aktienmärkte weiter unterstützen. Die Sektoren Technologie, Gesundheit und der nicht-zyklische Konsum sollten im dritten Quartal besser performen als der Gesamtmarkt. Risiken für den globalen Aktienmarkt entstehen, falls die Berichtssaison des 2. Quartals enttäuscht oder Eindämmungsmaßnahmen nach steigenden COVID-19 Neuinfektionen verschärft werden müssten.

PDF Download Download PDF (1,2MB)

Allgemeine Informationen

AutorErste Group Research
Datum19.06.2020
Sprachede
ProduktnameGlobale Strategie
Thema im FokusMakro und Zinsen, Unternehmensanleihen, Währungen
Volkswirtschaft im FokusDeutschland, Eurozone, Kroatien, Österreich, Polen, Rumänien, Russland, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Türkei, Ungarn, Vereinigte Staaten
Währung im FokusEuro, Kroatische Kuna, Polnischer Zloty, Rumänischer Leu, Schweizer Franken, Serbischer Dinar, Tschechische Krone, Türkische Lira, Ungarischer Forint, US Dollar
Sektor im Fokus-
Download




Akzeptieren

Wir verwenden Cookies und Analysesoftware, um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten und Ihnen passende Services anzubieten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu. Für Infos und zum Deaktivieren klicken Sie auf unsere Datenschutzbestimmungen.

INFORMATION FÜR PRIVATANLEGER / KONSUMENTEN

Alle auf dieser und den nachfolgend verlinkten Internetseiten (gemeinsam „Internetseiten“) von der Erste Group Bank AG oder eines Unternehmens ihrer Kreditinstitutsgruppe (gemeinsam „Erste Group“) angebotenen Informationen, Materialien und Dienstleistungen bezüglich Finanzinstrumenten und Wertpapieren sind ausschließlich für Investoren bestimmt, die nicht einer rechtlichen Verkauf- oder Kaufbeschränkung unterliegen (die „interessierte Partei“)

Die Veröffentlichung und Verteilung von Informationen sowie das Anbieten und Verkaufen von den auf den Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen sind in einigen Staaten gesetzlich verboten. Aus diesem Grund dürfen Personen in Ländern, in denen die Veröffentlichung sowie der Kauf und Verkauf der auf diesen Internetseiten beschriebenen Produkten und Dienstleistungen gesetzlich nicht erlaubt ist, nicht auf die Internetseiten zugreifen und/oder die auf den Internetseiten dargestellten Produkte erwerben.

Weder die Erste Group noch Dritte dürfen insbesondere US-Staatsangehörigen oder in den USA ansässigen Personen und „U.S. Personen“ (gemäß der Definition in der Verordnung S nach dem US Securities Act 1933 in der jeweils gültigen Fassung) den Zugang zu den Internetseiten gewähren und ihnen die Produkte anbieten. Daher ist der Vertrieb und Weitervertrieb der Informationen, Materialien und Produkten in den USA oder in einem anderen Staat, in dem es nicht vom anwendbaren Recht erlaubt ist, sowie an deren Staatsbürgern oder in diesen Ländern ansässigen Personen verboten. Die auf den Internetseiten angegebenen Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem US Securities Act von 1933 registriert. Der Handel mit diesen Wertpapieren wurde nicht für die Zwecke des US Commodities Exchange Act von 1936 genehmigt. Aus diesem Grund dürfen die Wertpapiere u.a. nicht innerhalb der USA oder für und auf Rechnung einer U.S. Person angeboten, verkauft oder abgegeben werden.

Die interessierte Partei ist allein verantwortlich zu prüfen, ob sie über eine Zugriffsberechtigung zu den Internetseiten gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften verfügt. Die Erste Group ist nicht für die Verbreitung des Inhalts der Internetseiten an Personen oder Organisationen, die falsche Angaben über ihre Rechte auf Zugang zu den Internetseiten abgegeben haben, verantwortlich. Die Erste Group ist daher nicht haftbar für jegliche Ansprüche oder Schäden, die sich aus dem unberechtigten Zugriff oder Lesen der Internetseiten ergeben können.

Durch Zustimmung zu dieser Information bestätigt die interessierte Partei, dass
(i) sie diese Information und den Disclaimer gelesen, verstanden und akzeptiert hat;
(ii) sie sich selbst über alle möglichen rechtlichen Beschränkungen informiert hat und gewährleistet, dass gemäß den für sie geltenden Rechtsvorschriften der Zugang zu den Internetseiten für sie weder beschränkt noch verboten ist; und
(iii) sie den Inhalt der Internetseiten nicht einer Person verfügbar macht, die nicht zum Zugriff auf die Internetseiten berechtigt ist.